· 

Digitaler Frühjahrsputz auf Pinterest | So bringst du wieder Ordnung in deinen Account

Warum dir ein sauberer Pinterest-Account GARANTIERT mehr Erfolg bringen wird.

Du fühlst es direkt. Die Luft riecht so gut, die Vögel zwitschern und die Sonne scheint. Es ist Frühling.

Sofort bekommst du wieder mehr Energie und willst Sachen aufräumen und Ordnung schaffen. 

 

Nutze JETZT diese wundervolle Energie für deinen doch etwas angestaubten Pinterest-Account.

Ganz ehrlich... auch bei mir hat sich eine leichte Staubschicht angesammelt.

 

Es passiert einfach manchmal still & heimlich vor lauter monatlicher Pinterest-Routine, dass der Gesamt-Eindruck deines Profils aus zeitlichen Gründen auch mal auf der Strecke bleiben kann. Dabei ist es für deinen Erfolg auf Pinterest so wichtig dir mindestens 1-2 pro Jahr deinen Account unter die Lupe zu nehmen und mit Staubtuch, Besen & Wischer bewaffnet, dein Profil auf Hochglanz zu polieren.

 

Am Ende dieses Blog-Artikels...

  • kennst du die vernachlässigten Stellen deines Profils, die dringend aktualisiert werden müssen. 
  • lernst du eine funktionierende Überprüfung deiner erfolgreichen und weniger erfolgreichen Pinnwände kennen und darfst hier so richtig ausmisten.
  • erfährst du noch weitere spezielle Putz-Tipps, die dir helfen können deinen Account einmal general zu überholen.

Und hier noch einmal im KLARTEXT:

Ein Frühjahrsputz schenkt dir & deinem Account neue Energie. Alter Ballast wird abgeworfen und du wirst merken, dass diese Aufräumaktion zahlenmäßig ein EXTRA-Booster nach oben ist.

Deine digitale Aufräum-Aktion deines Pinterest-Accounts. Frühjahrsputz in deinem Profil.

 

Nun kommen meine bewährten Putz-Tipps für deine digitale Pinterest-Aufräum-Aktion:

 

Zunächst müssen wir schauen, ob deine Putzutensilien wirklich für die Putz-Aktion noch geeignet sind.

Deine Putzutensilien sind deine Keywords. Schau also zunächst über deine Keyword-Liste drüber.

 

Ist hier alles noch Up to date?

Falls nicht, führe nun im ersten Schritt eine neue Keyword-Recherche durch.

Wie das genau funktioniert erfährst du in diesem Blog-Artikel.

 

1. Wir beginnen nun mit deinem Profil-Cleaning.

 

Unter deinen Kontoeinstellungen solltest du folgende Bereiche auf Aktualität überprüfen:

  • Ist dein Header (dein Account-Cover) noch aktuell? Du kannst dich zwischen Video und der Bildvariante entscheiden. Bei einem Video kannst du noch mehr Informationen vermitteln. (Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und was macht dann ein Video erst...?) Schau auch ob dein Header noch deinem aktuellen Branding entspricht. Dieser ist für deinen Wiedererkennungswert ungemein wichtig.
  • Was ist mit deinem Profil-Bild los? Bist du wirklich noch zu erkennen? Oder hat sich dein Unternehmen vielleicht so stark weiterentwickelt, dass mehrere Gesichter auftauchen und du eventuell überlegen solltest auf dein Logo umzuswitchen.
  • Wie schaut es mit deinem Unternehmensnamen aus? Hast du hier auch noch weitere Keywords hinterlegt, die du eventuell hinter deinen Namen platzieren könntest?

Beispiel : 

 

media and you | Online-Marketing & Management

 

  • Ist deine kurze Profil-Beschreibung noch auf dem aktuellen Stand? Vielleicht magst du hier auch einen kurzen bit.ly-Link hinterlegen für dein neues Freebie, deine Landingpage oder dein erfolgreiches neues Buch.
  • Zum Schluss noch einmal bitte deine Kontaktdaten checken. Ist die hinterlegte E-Mail-Adresse wirklich noch erreichbar?
Spare Zeit durch den Einsatz der wunderschönen Templates und erstelle Grafiken im Handumdrehen!

"Es ist vollkommen normal, dass du dich weiterentwickelst und das ist auch absolut WUNDERbar! Aber dein Account sollte sich IMMER mit dir mit entwickeln. Nur so könnt ihr GEMEINSAM wachsen und erfolgreich bleiben."


2. So nächster Step: Unsere geliebten Pinnwände!

 

Werden wirklich noch alle Pinnwände so heiß begehrt, wie wir es uns wünschen?

Schlecht laufende Pinnwände rauben deinem Account Energie. Also lass uns schauen, was wir optimieren können:

 

Hierfür sind die Tailwind-Analytics ein unfassbar wertvolles Tool.

Die Kennziffern "Virality Score" und "Engagement Score" geben dir Auskunft über die Stärke deiner Pinnwände.

 

Auch in den Pinterest Analytics siehst du, welche Pinnwände gut laufen. Und an dieser Stelle bitte kein Mitleid: Sind Zahlen über ein paar Monate unterirdisch, dürfen sich die Pinnwände GERNE verabschieden. Du kannst bei Bedarf die Pins der schlecht laufenden Pinnwände auf eine andere Pinnwand schieben. Stellst du die schlecht laufende Pinnwand anschließend auf "geheim" verlierst du auch keine Follower.

 

Wenn du dir nun bereits die Mühe gemacht hast die Spreu vom Weizen zu trennen, kannst du die Pinnwände auch noch nach der Performance-Stärke per Drag & Drop anordnen. Das stärkste Board ist natürlich ganz vorne!

 

Schaue anschließend gerne noch einmal kurz deine Board-Beschreibungen durch und gleiche sie mit deiner aktualisierten Keywordliste ab.

 

Sind alle Boards mit tollen Cover-Bildern hinterlegt? Dann sind wir mit den Pinnwänden fertig. Häkchen dran!

Dein Frühjahrsputz auf Pinterest | Deine digitale Aufräumaktion.

Merke dir gerne diese Grafik auf Pinterest,

um auf alle Informationen

jederzeit zurückgreifen zu können.

3. Die schnelle Pin-Säuberung

 

Bei den Pins geht es relativ fix.

Faustregel: Lösche keine Pins, außer...

  • sie führen ins Leere, weil die URL geändert wurde.
  • das Angebot auf dem Pin ist nicht mehr verfügbar und komplett aus deine Programm genommen worden.

Bei diesem Pin-Putz-Schritt wirst du demnach wirklich schnell durch sein :-)

 

4. Wem folge ich eigentlich?

 

Für deinen eigenen Follow-Feed ist es wichtig, dass du nur Pinterest-Accounts folgst, die WIRKLICH einen Mehrwert für dich bieten. Schau also gerne einmal durch die Nutzer-Liste und lösche Nutzer, die nicht mehr zu DIR passen.

 5. Extra Tipp für DICH: Canva - Cleaning

 

Wenn du jetzt so richtig in Fahrt gekommen bist, will ich dich keinesfalls stoppen und du bekommst noch einen extra Tipp für Canva Pro Nutzer (Beim kostenfreien Account sind leider nur zwei Ordner möglich).

 

1. Erstelle dir Ordner...

  • für deine Uploads (Business, Menschen, Landschaften, Hintergründe, Social, Blog...)
  • für deine fertigen Designs (Blog-Beiträge, Freebies. Checklisten...)

2. Lösche alte, ungenutzte Grafiken

 

Wenn du möchtest, kannst du dir jetzt -komplett kostenfrei- diese Checkliste herunterladen und direkt loslegen.

Download
Deine Frühjahrsputz Checkliste Pinterest
Checkliste Frühjahrsputz Pinterest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.9 KB

Viel Spaß!

CLEAN YOU PINTEREST!

 

Deine Linda

 

P.S. Dir wird das alles langsam zu viel auf Pinterest? Ganz magst du dich aber nicht von Pinterest trennen? Lass uns gemeinsam deinen Account rocken. Buche jetzt dein kostenfreies Erstgespräch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0