· 

Hilfreiche Home Office - Tipps

Wie du dein Home Office erfolgreich rockst!

Seit nun mehr als 2 Jahren arbeite ich ausschließlich im Home Office. 

Die einen hassen Home Office und die anderen lieben es.

 

Was soll ich sagen - Ich gehöre definitiv zu Kategorie 2.

Ich liebe es ♥

 

Hier kommen meine Vorbereitungstipps, Durchhalte-Tricks & Hacks für ein produktives, entspanntes Home Office mit oder ohne Kinder. 

Blog-Artikel: Hilfreiche Home Office - Tipps. Wie du erfolgreich von zuhause arbeiten kannst.

Vorbereitungstipps:

 

Ich bringe mal kurz den Müll raus...

Falls du kein Typ mit einem großen Sack voller Selbstdisziplin bist, musst du vorab bereits an deinem Mindset arbeiten. Du bist diejendige, der du selbst in den Hintern treten musst und dich von all den Kleinigkeiten (und glaube mir davon gibt es Tausende zuhause - Waschmaschine, Spülmaschine, kurz Müll raus bringen...) niemals ablenken lassen darfst. Wenn du einen Arbeitstermin mit dir selbst hast, dann halte dich auch dran. Natürlich kannst du auch morgens 1h später starten oder zwischendurch eine "Haushaltsstunde" einplanen, aber dann überziehe sie nicht und hänge die Arbeitsstunde später wieder dran.

 

Wo ist denn jetzt das Headset?

Hast du (falls du nicht selbstständig bist und sowieso das ganze Equipment permanent zuhause hast) alle benötigten Zubehör-Teile, wie Headset, externe Festplatte, USB-Stick an deinem Home Office - Arbeitsplatz liegen oder sind die noch im Büro? Sorge dafür, dass du immer alles parat hast.

 

Wie war das Passwort noch gleich?

Hast du wirklich alle notwendigen Logins und Passwörter parat? Nichts ist nerviger als hinter Passwörtern herzurennen. Also schau, dass du sie dir notierst, abspeicherst oder sonst wie merken kannst.

 

Ich kann ja auch am Esstisch arbeiten...

Wenn du dir einen Raum als Arbeitszimmer extra freiräumen kannst, ist das natürlich die idealste Lösung. Falls du dir eine Ecke als Arbeitsplatz einrichten möchtest, sorge dafür, dass du sie trotzdem räumlich vom restlichen Wohnbereich abgrenzt. Du kannst beispielsweise einen Raumtrenner, Regal oder große Pflanzen nutzen. Mach nicht den Fehler deinen Esszimmertisch zu nutzen, bei dem du dein ganzes Equipment bei jedem Essen zur Seite räumen musst. Das kostet jedesmal Zeit und wird dich definitiv nur nerven. 

 

Es werde Licht!

Wenn dein Arbeitsplatz über Tageslicht verfügt, ist das wunderbar. Achte nur darauf, dass dein Bildschirm nicht direktes Sonnenlicht abbekommt. Hast du dir eine Ecke ausgesucht in einem Raum ohne Fenster oder Keller dann besorge dir eine Tageslichtlampe.

 

Aua. Der arme Rücken!

Achte auf einen ergonomischen Arbeitsplatz. Du brauchst einen bequemen Stuhl und wenn möglich eine Bildschirmerhöhung oder einen Laptopständer (gibt es ab 15€). Für letzteres benötigst du eventuell eine zusätzliche Tastatur.

Dein Rücken wird es dir in jedem Fall danken.

 

Jetzt ist Mama kurz im Büro...

Lege dir Arbeitszeiten und Pausen fest. Nutze die Pausen, um zu essen und dich zu bewegen. Wenn du während der Home Office - Zeit nicht alleine zuhause bist und andere Familienmitglieder um dich rumturnen, sprich mit Ihnen diese Zeiten ab, in denen du nicht gestört werden möchtest.

Dein Home Office - Alltag

 

Doch nicht im Schlabberlook!

Ziehe dich morgens bitte "vernünftig" an. Du brauchst zwar jetzt kein Business-Kostüm, aber setze dich so vor den Laptop, dass du bei unerwarteten Videoanrufen nicht direkt auf den "Offline"-Button klickst.

 

Ich check mal kurz die Whatsapp...

Verbanne alle Ablenkung aus deiner Arbeitsplatz-Ecke. Am besten legst du bereits am Vortag dein privates Smartphone, Fernbedienung, Tablet und Co. außer Reichweite.

 

Snacken ist erlaubt!

Stell dir morgens gerne gesunde Snacks und Wasser/Kanne Kaffee an deinen Arbeitsplatz. So verlierst du nicht unnötig Zeit, weil du ständig in die Küche rennst. Machst du auf der Arbeit ja auch nicht, oder?

Steigere deine Produktivität

 

Block für Block - Diese Stunde sind nur E-Mails dran...

Eine der effektivsten Methoden, um die Produktivität zu steigern, ist das Planen in Blöcken.

Planen in Blöcken bedeutet, dass du in deinem Kalender eine bestimmte Zeit nur für eine Aufgabe fest einplanst. Zum Beispiel bearbeitest du von 10-11 Uhr deine E-Mails, 11-13 Uhr Blog-Beitrag schreiben...

Du profitierst durch die Block-Methode, weil du automatisch weißt was zu tun ist. Nur auf diesen Block musst du dich in der Zeit konzentrieren. So hast du einen besseren Überblick über deine Projekte und kannst die Deadlines viel besser im Voraus planen.

 

Wichtig: Wenn Du in Blöcken planen möchtest, setze dir hier realistische Zeitvorgaben! Niemand schafft 5 gute Blogartikel in einer Stunde.

 

Organisationstalent - I love Trello!

Mit Tools, wie dem kostenfreien Planungsprogramm Trello, kannst du deine To Do´s wunderbar planen und deinem Chef direkt mitteilen was du alles erledigen konntest. Trage dir hier auch deine Tages-, Wochen- und Monatsziele inkl. Deadlines ein.

Möchtest du dir diesen Pin für später merken oder teilen? Dann klicke einfach auf diese Grafik.

Pin-Grafik: Blog-Artikel: Hilfreiche Home Office - Tipps - Wie du erfolgreich von zuhause arbeiten kannst.

Home Office mit Kindern

 

Es gibt Home Office und Home Office mit Kindern.

Jede Mami weiß, dass dies ein riesengroßer Unterschied ist. Größer geht es eigentlich gar nicht ;-)

 

Unvorhergesehene Dinge passieren immer mal wieder (Kind ist längere Zeit krank zuhause, Kindergarten ist zu, Corona 2020...). Gerade für diese Zeiten gibt es hier meine Tipps, um gelassen zu bleiben und trotz Kind so produktiv wie möglich zu sein:

 

  • Versuche immer flexibel zu sein. Steh, wenn es sein muss, lieber um 5:00 Uhr auf und nutze die Morgenstunden. Gibt dir selbst ein viiieeel besseres Gefühl als zu wissen, dass du abends bis 24:00 Uhr noch vorm Laptop hängen wirst. Ganz ehrlich, da ist die Luft doch bei (fast) jeder Mama raus.
  • Versuche eine neue Tagesroutine zu entwickeln, wenn dein Kind ungeplant längere Zeit zuhause sein wird. Frühstückt also nicht erst um 11 Uhr zusammen, weil du vorher noch Dinge für die Arbeit erledigen möchtest. Das ist deinem Kind gegenüber nicht fair und gibt dir bestimmt auch ein schlechtes Gefühl. Schau also wie ihr eure gemeinsame Zeit miteinander verbinden könnt.
  • Ganz ehrlich - Du darfst deinem Kind auch eine Fernsehstunde gönnen. Hab hier kein schlechtes Gewissen!!
  • Sei auf keinen Fall ständig online, 99% der Mails müssen nicht sofort beantwortet werden.
  • Wenn bei dir Budget vorhanden ist, sei nicht zu stolz dir eine Haushaltsfee zu "gönnen" oder dir Lebensmittel liefern zu lassen.
  • Ist dein Partner vielleicht auch teilweise im Home Office? Dann teilt euch die Arbeits- und Kindbetreuungstunden gerecht auf.
  • Bleib immer positiv - Es macht übrigens auch Mut zu wissen, dass die Kinder älter werden und sich immer mehr selbstbeschäftigen können. Falls dein Kind aktuell noch sehr klein ist, halte an diesem Gedanken fest.
  • Ganz wichtig: Vergiss den Perfektionismus. Du kannst nicht 100% Businessfrau und 100% Mama zur gleichen Zeit sein! Keine Frau kann das. Es werden Dinge anders laufen als geplant. Das ist mit Kindern nun einmal so. Das ist aber ok und du solltest zu keiner Zeit ein schlechtes Gewissen haben.

Das waren meine Tipps!

Ich hoffe du konntest etwas für dich mitnehmen.

Schreib mir gerne weitere Tipps in die Kommentare.

Ich würde mich freuen.

 

Du rockst das schon!

 

Deine Linda


Du bist herzlich Willkommen in unserer Facebook-Gruppe!

Hier kannst du mehr erfahren...

Facebook-Gruppe Pinterest-Marketing für leise Business-Frauen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0