· 

Die NEUE Pinterest-Strategie für 2021

Das MUSST Du ändern, um mit Pinterest-Marketing auch 2021 erfolgreich zu bleiben!

Viele Pinterest-Creator (= Menschen, die auf Pinterest Inhalte für Pinterest-Nutzer erstellen und ausspielen) haben es bereits geahnt, gefühlt und in ihren Analytics-Zahlen deutlich gespürt.

 

Die alte Pin-Strategie funktioniert nicht mehr! Der Algorithmus ändert sich weiter!

 

Ja, auch ich war erstmal irritiert und ein klein wenig beunruhigt, weil sich doch plötzlich eine ganze Menge verändert. Was mir in solchen Momenten immer hilft: Durchatmen und schauen, was ich aus Änderungen Positives mitnehmen kann. 

 

Mittlerweile habe ich schon einige Änderungen auf Pinterest erlebt und gelernt, dass Pinterest IMMER im Sinne der Pinterest-Nutzer handelt. Und das ist auch dieses Mal so.

Es soll für die Nutzer ein tolles Erlebnis sein auf Pinterest zu verweilen, Lösungen für ihre Probleme zu bekommen und inspiriert zu werden.

 

Damit meine ich nicht, dass die Nutzer, wie auf den Social Media, entertaint werden sollen. Nein, sie sollen wirklich etwas finden wonach sie suchen! So funktioniert eine Suchmaschine und eine Suchmaschine möchte tollen, neuen Content für die Nutzer.

Deine funktionierende Pinterest Strategie für ein erfolgreiches Marketing

Was wird sich ändern?

Es wurde jahrelang die Empfehlung ausgesprochen 10-15 Pins pro Tag. Gerne auch mehr, wenn das Pinterest-Profil schnell wachsen sollte, aber nicht über 50 Pins / Tag, weil sonst SPAM-Gefahr.

Die Pin-Anzahl pro Tag wird sich verringern.

 

Diese Pins sollten dann nach und nach auf bis zu 10 weitere Pinnwände ausgespielt werden.

Die Bespielung mehrerer Pinnwände wird sich reduzieren.

 

Zusätzlich sollten noch thematisch passende Fremd-Pins gepinnt werden. Anders ging es ja auch gar nicht, da wir die 300-450 Pins pro Monat niemals nebenbei geschafft hätten.

Fremd-Content hilft einem Profil zukünftig (fast) nicht mehr an Reichweite zu gewinnen.

 

Ja, einerseits war es auch schön andere Mitpinner auf Pinterest zu unterstützen, indem wir ihren Content gemerkt haben. Aber ich wiederhole es noch einmal: Pinterest ist eine Suchmaschine. Es geht hier nicht wirklich um den Community-Gedanken, sondern um das Ergebnis für die Pinterest-Nutzer.

 

Es gibt eine neue Pin-Empfehlung pro Tag

Die tägliche Pin-Anzahl darf reduziert werden. Empfohlen werden nun ca. 5 Pins. Lieber weniger und dafür qualitativ hochwertiger. 

(Trotzdem gilt nach wie vor alles langsam für den eigenen Account auszutesten. Wenn aktuell noch alles bei euch funktioniert, dann bleibt bei eurer eigenen Strategie!)

 

Diese Pins sollen wirklich frischen Content beinhalten. Also nicht nur auf einer Grafik eine Farbe wechseln, sondern schöne neue Grafiken, inkl. abgeänderten Titel und Pin-Beschreibungen kreieren. Das heißt, du musst nicht täglich neue URLs (in Form von Blog-Artikeln, Podcast-Folgen...) erstellen, aber deine Pins dürfen regelmäßig in neuen Designs ausgespielt werden.

 

Dein Pinterest-Workshop für Klarheit und Fokus auf deinen ersten Schritten!

 

Was passiert mit den Pinnwänden? 

Vorher wurden die Pins auf bis zu 10 weitere Pinnwände gerepinnt. Jetzt ist die neue Empfehlung, dass EIN frischer Pin nur noch auf 1-3 thematisch wirklich passende Pinnwände gerepinnt werden sollte.

 

Sind wir doch mal ehrlich, es gibt hier so viele Profile, die Pins auf ihren Pinnwänden haben, die vorne und hinten nicht auf diese Themen-Pinnwände passen und nur gepinnt wurden, um die liebe Quote zu halten. Also schaut hier in Zukunft noch genauer, ob der Pin wirklich relevant für die ausgewählte Pinnwand ist.

 

Wie wird es mit dem Fremd-Content laufen?

Dann kommen wir zum Schluss noch zum Fremd-Content. Hier wurde nun ausdrücklich von Pinterest-Mitarbeitern erklärt, dass das Pinnen von Fremd-Content NICHT mehr zu einer höheren Reichweite führen wird. Gerade deshalb brechen gerade so viele Accounts reichweitenmäßig zusammen, weil sie mit Hilfe von fremden Content aufgebaut wurden.

 

Also pinne wirklich nur noch hochwertigen Fremd-Content, wenn du einen echten Nutzen für deine Zielgruppe siehst.

Deine Pinterest-Strategie für dein erfolgreiches Pinterest-Marketing

Merke dir gerne diese Grafik auf Pinterest,

um auf alle Informationen

jederzeit zurückgreifen zu können.

Wann muss ich diese Änderungen durchführen?

Ganz ehrlich - Jetzt sofort. Direkt wenn du die nächste Pin-Runde startest, solltest du die Empfehlungen von Pinterest umsetzen, damit dich der Algorithmus auch weiterhin bevorzugt und deine Lieblingskunden auf deine Website führt.

 

Kann ich auch bei der alten Strategie bleiben?

Es zwingt dich niemand diese neue Strategie anzuwenden, aber du wirst früher oder später einen spürbaren Reichweiten-Rückgang einbüßen. Denke immer daran: Wer auf Pinterest erfolgreich sein und bleiben möchte, sollte sich auch an neue Spielregeln halten. Und ich wiederhole gerne: Pinterest handelt immer im Sinne der Pinterest-Nutzer und möchte ihnen ein frisches Sucherlebnis liefern.

 

Bei 5 Pins brauche ich doch kein Tailwind mehr, oder?

Theoretisch brauchst du für dein Pinterest-Marketing auch kein Automatisierungstool wie Tailwind. Aber sind wir doch noch einmal ganz ehrlich zu uns selbst: Es geht uns gerade bei Pinterest-Marketing darum eben nicht in eine Abhängigkeit zu fallen, wie in den Social Media. Wir möchten gerne Monate vorarbeiten können, um Zeit für unser eigentliches Herz-Business zu haben. Wir lieben es die Möglichkeit zu haben im Flow zu arbeiten und dann auch mal mehr als nur die nächsten 2 Wochen (aktuelle Vorplanungsmöglichkeit in Pinterest) am Stück vorzuplanen. Das schenkt uns Freiheit. Auch nach dieser spürbaren Strategieänderung, empfehle ich dir daher, einfach um unabhängig zu bleiben, Tailwind als Automatisierungstool weiterhin zu nutzen.

 

Hilfe! Ich brauche Unterstützung!

Eventuell denkst du jetzt: "Oh je, Linda! Das wird mir langsam echt zu viel, es gibt ja ständig was Neues."

Ja, das stimmt. Wie bei anderen Plattformen ist auch bei Pinterest nichts in Stein gemeißelt. Und ja, nach dem ersten (kleinen) Schock, bin ich auch wieder mit dieser Änderung sehr glücklich. Ich liebe es mich immer wieder neu in Pinterest reinzufuchsen und das Beste für dich und dein Marketing herauszuholen. Melde dich gerne für ein kostenfreies Erstgespräch, wenn du spürst, dass ich die Richtige für dein Pinterest-Marketing sein könnte.

 

In diesem Sinne,

ROCK YOU PINTEREST!

 

Deine Linda

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Lya (Donnerstag, 17 Dezember 2020 19:50)

    Hallo liebe Linda

    Vielen Dank für diesen tollen Mehrwert!�☺️ Ich mag deine Beiträge sehr! Sehr interessant und bietet einen grossen Mehrwert. LG Lya

  • #2

    Linda (media and you) (Sonntag, 20 Dezember 2020 05:44)

    Hallo Lya, danke für deinen Kommentar. Das freut mich wirklich sehr. Alles Liebe, Linda

  • #3

    Sigi (Freitag, 25 Dezember 2020 13:29)

    Hallo Linda,

    das sind ja tolle Neuigkeiten.
    Da habe ich dann für meinen PI-Einstieg über 50% weniger Arbeit und vielleicht mehr Interessenten, weil die Nutzer nicht an jeder Menge überflüssiger PIN's hängen bleiben.

    Herzlichen Dank für deine Mühe. LG Sigi

  • #4

    Linda (media and you) (Mittwoch, 30 Dezember 2020 10:27)

    Hey Sigi,
    Danke für deinen Kommentar.
    Fokus liegt natürlich nun auf der Erstellung neuer Pins, das wird auch Zeit kosten. Aber die Recherche fremder Pins wird zukünftig natürlich gar keine oder weniger Arbeit machen ;-)

    Alles Liebe, Linda

  • #5

    Eva (Sonntag, 03 Januar 2021 15:39)

    Super! Endlich habe ich hier bei dir die Antwort auf meine Fragen gefunden. Danke dir � ich starte gerade erst mit Pinterest für mein Business. Privat nutze ich es schon ewig. �www.evatitze.at

  • #6

    Carla (Donnerstag, 14 Januar 2021 09:09)

    Hallo, vielen Dank für die tollen Tipps! Kann es sein, dass seit einigen Tagen keine Amazon- Affiliatelinks in der Ziel-url akzeptiert werden?

  • #7

    Linda (media and you) (Dienstag, 19 Januar 2021 11:36)

    Liebe Carla,
    ich gebe meinen Kundinnen immer den Tipp auf die eigene Website zu verlinken, weil Pinterest diese Pins am besten ausspielt. Wenn du auf amazon verlinken möchtest, würde ich dir empfehlen eine Landingpage als Pin-Link einzusetzen und dann über die Landingpage weiter auf amazon verweisen.

    Generell werden Affiliate-Links, egal ob zu amazon oder anderen Plattformen, NICHT gerne gesehen und funktionieren teilweise auch gar nicht.

  • #8

    Janin (Sonntag, 14 Februar 2021 14:45)

    Vielen Dank,
    Liebe Linda! Dein Blogbeitrag nimmt mir gerade enormen Druck von den Schultern, denn ich wollte gar nicht sooo viel pinnen, um mithalten zu können. Jetzt schreibst du, dass ich es genauso machen darf, wie ich es wollte.

    Obwohl ich eine große Plattform mit vielen Inhalten habe, fiel es mir doch schwer, mit diesem Druck zurecht zu kommen, so viel pinnen zu müssen.

    Danke und liebe Grüße!
    Janin von SoWoCo

  • #9

    Mama mal 3 (Montag, 15 Februar 2021 15:18)

    Huhu! Empfiehlst Du dann, die Tribes auch nicht mehr zu nutzen? Liebe Grüsse von mamamal3.ch.

  • #10

    Linda (media and you) (Mittwoch, 17 Februar 2021 15:47)

    Also ich empfehle die Communities (Tribes) immer noch zu nutzen. Denn deine Pins werden ja auch von den anderen gerepinnt und sorgen dadurch für MEHR Reichweite deines Accounts. Auch für den Pinterest-Nutzer finde ich es ansprechender, wenn die Pinnwände auch mit anderem Content und nicht nur mit eigenen Inhalten gemixt werden. (Ausnahme sind natürlich Pinnwände, die speziell nur deine Angebote oder Blogartikel deiner Website enthalten)

  • #11

    Michael (Donnerstag, 11 März 2021 10:42)

    Hallo Linda,
    vielen Dank für diese wertvollen Informationen.
    Jetzt verstehe ich, wieso meine Impressionen seit Ende Februar um 85% eingebrochen sind.
    Was meinst Du, sollte man jetzt alte weniger relevante Fremdpins von seinen Pinwänden entfernen?
    Gruß Michael

  • #12

    Vanessa Staiger (Mittwoch, 17 März 2021 09:57)

    Hallo, vielen Dank für die vielen Informationen.
    Mich würde interessieren, woher du die Info mit den nur 5 Pins pro Tag hast.
    Liebe Grüße,
    Vannessa

  • #13

    Linda (media and you) (Mittwoch, 17 März 2021 11:23)

    Liebe Vanessa,

    wie im Artikel beschrieben liegt die EMPFEHLUNG bei 5 Pins. Ich habe nicht gesagt, dass es zwingend 5 Pins sein MÜSSEN. Pinterest-Mitarbeiter haben in verschiedenen Foren-Beiträgen wiederholt darum gebeten, lieber frischen Content einzuspielen und nicht auf zahlreichen unrelevanten Pinnwänden zu pinnen. Also lieber weniger pinnen und dafür hochwertiger. Der Nutzer soll also bitte immer im Vordergrund stehen.

    Lg Linda

  • #14

    Chris Smyth (Montag, 20 September 2021 18:53)

    Sehr schöner Beitrag, toll gestaltet und präziser Mehrwert :-)