· 

So pusht du deinen Pinterest-Account nachhaltig in 5 Minuten!

Wie du die Performance deines Pinterest-Accounts in wenigen Minuten dauerhaft verbesserst!

Es gibt viele kleine und große Kniffe, um den eigenen Pinterest-Account so richtig zu pushen.

 

In diesem Blog-Artikel möchte ich dir 5 Tricks zeigen, die die Performance deines Pinterest-Kontos nachhaltig verbessern. Für jeden Trick brauchst du maximal 5 Minuten. 

 

Also schnapp dir einen Kaffee oder Tee und komm jetzt direkt in die Umsetzung.

Los geht´s...

#1 Lass deine Pinterest-Pins von allen Suchmaschinen ausspielen

Ein kleines Häkchen entscheidet in den Konto-Einstellungen deines Pinterest-Accounts darüber, ob deine Pins bei Google & Co. überhaupt im Ranking erscheinen. Daher prüfe bitte jetzt, ob sich fälschlicherweise ein Häkchen unter Datenschutz und Daten > Datenschutz bei Suchvorgängen eingeschlichen hat.

 

Denn es wäre doch furchtbar schade, wenn deine tollen Pins, die du natürlich auch direkt SEO-optimiert in Pinterest eingespielt hast, nicht gleichzeitig auch bei Google erscheinen.

#2 Die Tailwind-Insights verraten dir die Gruppenboard-Performance

Die gesamte Performance deines Pinterest-Account ist abhängig von ALLEN Pinnwänden (Boards).

 

Das bedeutet im Klartext:

Je mehr schlecht laufende (Gruppen-) Pinnwände du hast, desto schlechter ist deine Gesamt-Performance.

 

Dieser Trick zeigt dir, wie du deine Gruppenboard-Performance in wenigen Sekunden überprüfen kannst. Was du dafür brauchst: Tailwind (kostenfreier Account reicht aus!)

 

Tailwind verrät dir unter den Insights > Board Insights > Group Boards die Performance deiner gesamten Gruppenboards. Hier sind zwei Kennziffern wichtig: Der Virality Score & der Engagement Score.

 

Eine der beiden Kennziffern sollte auf jeden Fall größer 1 sein. 

Wenn dies nicht der Fall ist, darfst du das Board ohne schlechtes Gewissen verlassen.

Du solltest deine Board-Performance 2x pro Jahr überprüfen, um wirklich nur bei den besten Gruppenboards mitzupinnen.

 

Diese Kennzahlen siehst du nicht in deinen Pinterest-Analytics, daher empfehle ich dir dich bei Tailwind auf jeden Fall zu registrieren. Du hast auch im kostenfreien Account Zugriff auf die Insights.

#3 Verbinde Instagram oder YouTube mit Pinterest

Wenn du noch auf anderen Kanälen aktiv bist, darfst du diese sehr gerne mit Pinterest verifizieren.

Denn so erkennt Pinterest direkt, dass die Inhalte zu dir & deinem Business gehören und kategorisiert diese als WERTiger ein. Die Verifizierung kannst du in wenigen Steps über deine Konto-Einstellungen auf Pinterest & auf den entsprechenden Plattformen erledigen.

Bitte beachte aber, dass nicht jeder Instagram-Account mit Pinterest verbunden werden sollte.

Alle wichtigen Infos findest du in meinem Blog Artikel "Wie du Pinterest erfolgreich mit Instagram verbindest!".

 

Wenn du ein Video aus deinem YouTube-Kanal auf Pinterest veröffentlichen/pinnen möchtest. Dann empfehle ich dir einen "Umweg" über deine eigene Website zu gehen, da Pinterest nicht gerne auf fremde Plattformen (wie YouTube, Facebook...) verlinkt.

 

Bette also dein YouTube-Video einfach auf deine Website ein und setze in deinem Pin direkt den Website-Link ein.

Pinterest Online Kurs für Anfänger

#4 Nutze ein starkes Keyword direkt in deinem angezeigten Namen

Keywords sind in den Pins und Pinnwänden das A und O. Oftmals werden aber andere ebenso wichtige Stellen vergessen und gar nicht berücksichtigt. Mache es dem Pinterest Algorithmus IMMER so einfach wie möglich und setze daher bitte ein starkes Keyword direkt in deinen angezeigten Namen ein. Denn das ist eine der Stellen, die der Pinterest-Algorithmus bei der Pinterest-Nutzer-Suchanfrage bevorzugt durchsucht.

#5 Mach deinen Profil-Header zum Highlight

Es gibt immer noch viele Pinterest-Creator, die leider nicht die Chance wahrnehmen ihre Produkte, Dienstleistungen & Service-Angebote direkt im Profil-Header zu präsentieren. Damit du diesen Hack No.#5 schnell umsetzen kannst, hab ich ein kleines Special für dich:

 

Du bekommst hier eine Gratis-Vorlage für deinen neuen Video-Header.

Einfach die Vorlage in deinen CANVA-Account runterladen und deinem individuellem Branding anpassen. Okay, hier schaffst du den Download in max. 5 Minuten. Für dein Design darfst du dir gerne mehr Zeit nehmen.

 

Hier Video-Header jetzt downloaden!

 

Dann geht´s auch schon los:

 

Seite 1:

Hier fügst du im Hintergrund ein Foto von dir oder deinem Unternehmen ein.

Schreibe jetzt noch fix deinen Unternehmensnamen oder Slogan in das Textfeld.

 

Seite 2:

Auf dieser Seite fügst du rechts ein Bild von deinem Produkt oder deiner Dienstleistung ein. Links gibst du dazu eine kurze Erläuterung. Hier reicht ein Satz. Wenn du mehrere Produkte/Dienstleistungen anbietest, kopierst du diese Seite dementsprechend.

 

Seite 3:

Jetzt noch ein weiteres passendes Bild in den Hintergrund eingefügt und deine Website-URL im Textfeld nicht vergessen.

 

Die Animation ist bereits eingestellt. Du musst die Datei nun nur noch im mp4-Format runterladen.

Zeige gerne unserer Community deinen neuen Header in den Kommentaren.

Einfach den Link deines Pinterest-Accounts einfügen.

 

Viel Spaß!

 

Deine Linda

 

P.S. Im Pinterest Starter Kurs gibt es sogar 3-Vorlagen. Mehr Infos findest du hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Tina | Little Miss Organized (Montag, 20 September 2021 15:48)

    Vielen Dank für all die tollen Tipps UND die Header-Vorlage. Ich habe den Header gleich neu gestaltet und freue mich sehr über einen kleinen Schritt mehr :-)
    https://www.pinterest.ch/tinalunglittlemissorganized

  • #2

    Bine (Montag, 20 September 2021 16:27)

    Liebe Linda,
    vielen lieben Dank für all die vielen Tipps und Tricks und Hacks und all die Motivation <3
    Fühl Dich gedrückt *umärmel*

    Alles Liebe von Bine