· 

GIRL BOSS - Wie werde ich mein eigener Chef?

5 Schritte zur digitalen Selbstständigkeit

Schon immer träumte ich heimlich davon etwas Eigenes aufzubauen, beruflich unabhängig zu sein, die Freiheit zu genießen mit wem, wann & wo ich arbeiten möchte.

 

Aber der wichtigste Grund mich selbstständig zu machen war der Punkt, dass ich verschiedenen Interessensgebieten nachgehen kann. Ich verrate dir etwas - Ich habe das Problem mich sehr schwer entscheiden zu können. Lange Zeit war ich mir nicht sicher in welche berufliche Richtung ich gehen möchte. Ich liebe so viele unterschiedliche Dinge, die ich jetzt endlich alle unter einen Hut bringen kann.

 

Am Ende dieses Artikel weißt du...

  • wie du deine Business-Idee & deinen Plan entwickelst
  • wer dir Feedback geben sollte
  • welche Vorbereitungen du im Vorfeld erledigen musst
  • welche Behördengänge auf dich warten
  • was du tun musst, um sichtbar zu werden
Blog-Artikel: GIRL BOSS - Wie werde ich mein eigener Chef? 5 Schritte!

Welche Schritte muss ich gehen, um mich selbstständig zu machen?

 

1. Schritt: Business-Idee & Business-Plan

 

Gib dir für diesen Schritt bitte die nötige Zeit. Je klarer du deine Idee und deinen Plan definierst, desto leichter werden dir alle kommenden Schritte fallen. Für die Entwicklung deiner Business-Idee habe ich ein Worksheet "Finde dein BÄM" erstellt, dass du dir gerne hier downloaden kannst.

 

Kleiner Tipp: Schau dir bei deiner Konkurrenzanalyse die Mitbewerber*innen genau an, lass dich inspirieren, aber niemals demotivieren. Die Konkurrenz macht einen tollen Job und das soll sie auch! Es gibt genügend Kund*innen - auch für dich. Versuche niemals jemanden zu kopieren. Dein Produkt bzw. deine Dienstleistung ist einzigartig, weil Du einzigartig bist! 

 

Um dein Produkt oder deine Dienstleistung später zu verkaufen, musst du deine Zielgruppe in und auswendig kennen, ungefähr so wie deine beste Freundin. Hier hilft dir mein Worksheet "Finde deine Buyer Persona". Lade es dir direkt hier kostenfrei runter.


Don`t be a copy cat - Be a cool cat!


2. Schritt: Feedback

 

Nach deiner ersten Business-Plan-Rohversion kommt jetzt der Feinschliff. Hier musst du das erste mal aus deine Komfortzone raus... und dich sichtbar machen. Hole dir Feedback!! Tritt mit Menschen (Arbeitskollegen, Kommilitonen, Professoren...) in Kontakt und erzähle ihnen von deinem Plan. Höre dir ihr Feedback an und integriere es in deinen Business-Plan, wenn es wirklich zu dir & deiner Vision passt. Frage nicht Familie und Freunde nach ihrer Meinung, sie sind dir gegenüber voreingenommen und werden dir keine wirklich nützlichen Rückmeldungen geben, weil sie dich nicht verletzen wollen.

 

3. Schritt: Vorbereitungen

 

Wenn du nicht nebenberuflich starten möchtest, sondern direkt in die Vollen gehen willst, musst du damit rechnen im ersten Jahr weniger zu verdienen:

Spare dir also ein gut gefülltes Geldpolster an oder suche dir Nebenjobs, die dir finanziell in Engpass-Zeiten helfen könnten. Überlege dir zusätzlich einen Plan B, der dein Gewissen beruhigt. Was tust du, wenn dein Weg in die Selbstständigkeit nicht klappen sollte? Welche anderen Möglichkeiten gibt es sonst für dich?

 

Kleiner Tipp:

Es ist sehr wichtig, dass du dir notierst WARUM du den Schritt wagen möchtest. WEM möchtest du mit deinem Business helfen? WIE kann dein Geschenk andere unterstützen? Notiere es dir in deinem Journal oder nimm es als Sprachnachricht auf. Hab es immer Griff bereit, wenn Tage kommen an denen du alles in Frage stellst.

Und glaub mir...diese Tage werden kommen. Das ist ganz normal!


Das habe ich noch nie versucht,

also bin ich mir völlig sicher,

dass ich es schaffe!

 

Pippi Langstrumpf


4. Schritt: Behördengänge

 

Gewerbeamt

Wenn du dich selbstständig machen möchtest, solltest du vorab klären, ob dein Business als freiberuflich durchgeht, dann brauchst du kein Gewerbe anmelden. Folgende Berufe, die unter die Freiberuflichkeit fallen, findest du hier. Ich habe damals extra beim Finanzamt nachgefragt, um mich abzusichern.

 

Falls du also nicht unter die Freiberufler fällst, musst du dein Gewerbe beim zuständigen Gewerbeamt anmelden. Das Formular kannst du dir meist online runterladen und vorab ausfüllen. Ich musste sogar damals gar nicht persönlich zum Amt und konnte das Formular per Mail zuschicken und die Gebühren online überweisen.

 

Kleiner Tipp: Falls du in Zukunft noch weitere zusätzliche Dienstleistungen oder Services anbieten möchtest, schreibe diese direkt in das Feld "Angemeldete Tätigkeit" rein. Sonst musst du später wegen "Nachtrag" erneute Gebühren bezahlen.

 

Finanzamt

Nach einem kurzen Anruf beim Finanzamt, schicken sie dir einen "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" zu. Den füllst du, wenn du ELSTER hast, online aus oder schickst den ausgefüllten Fragebogen mit der Post zurück. Bei der Kleinunternehmerregelung wird dir dann mitgeteilt, ob dein Business über deine Steuernummer oder über eine neue Nummer laufen wird. 

 

Krankenkasse

Als Selbstständige im Hauptberuf musst du dich krankenversichern lassen. Das geht ganz einfach online.

 

5. Werde sichtbar!

 

Jetzt geht´s los. Du kannst richtig starten. 

 

Website-Erstellung

Deine Website ist dein Gesicht. Stecke hier also wirklich viel Content & Persönlichkeit rein. 

Mit einem Website-Baukastensystem kannst du dir mittlerweile tolle und ansprechende Seiten selbst bauen.

 

Blog? Dann Pinterest!!!

Hast du vor einen Blog auf deiner Website zu erstellen, empfehle ich dir diesen Blog so viel wie möglich über Pinterest zu promoten. Es gibt keinen besseren Traffic-Lieferanten für dein Website als Pinterest. Wenn du mehr erfahren möchtest, melde dich gerne direkt bei mir.

 

Social Media Präsenz

Ebenso wichtig wie deine Website ist es in den sozialen Medien unterwegs zu sein. Ich rate dir erst mit einem Kanal intensiv zu starten bevor du einen weiteren hinzunimmst. Denn du wirst schnell merken, dass SoMe sehr zeitintensiv ist.

 

Letzter Tipp: Vernetze dich unbedingt mit Gleichgesinnten. Du bekommst konstruktive Kritik, kannst neue Ideen diskutieren, von den Erfahrungen anderer lernen und profitieren.

Kurz gesagt: Du wirst viel schneller wachsen mit einer tollen Mastermind im Rücken.

 

Wenn dir dieser Blog-Artikel gefallen hat, dann merke ihn dir oder teile ihn auf Pinterest. Du kannst diese Grafik sehr gerne verwenden.

Pin-Grafik: Blog-Artikel: GIRL BOSS - Wie werde ich mein eigener Chef? 5 Schritte!

Mein Traum ist es so vielen anderen Frauen wie möglich zu helfen ihr Business erfolgreich sichtbar zumachen. Jede Frau sollte einen Job machen können, den sie wirklich liebt und der auch ihr die verdiente Freiheit schenkt, die sie sich so sehr wünscht. Einen Job, den sie mit Kindern gut kombinieren kann. Keine Vorgesetzten, die sie wegen kranker Kinder zusätzlich stressen.

 

Meine Entscheidung etwas Eigenes zu machen habe ich nicht von heut auf morgen gefällt. Sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, mutig zu sein und vielleicht auch mal einen Schritt ins Ungewisse zu gehen ist nicht einfach. Um anderen Frauen Mut zu machen, geht es auf meiner Website neben Pinterest auch um das Thema Selbstständigkeit für Frauen.

 

Erzähl mir gerne von deinen Erfahrungen in den Kommentaren. Bist du schon selbstständig oder stehst du kurz davor?

 

Ich bin gespannt!

Deine Linda


Du bist herzlich Willkommen in unserer Facebook-Gruppe!

Hier kannst du mehr erfahren...

Facebook-Gruppe Pinterest-Marketing für leise Business-Frauen
Kommentare: 4
  • #4

    Linda (media and you) (Mittwoch, 07 April 2021 11:22)

    Liebe Gaby,
    dein Kommentar ist leider bei mir unter gegangen...
    Mein Tipp wäre Pinterest für dein Affiliate-Marketing einzusetzen.

    Hier kannst du dir einen Account aufbauen und deine E-Books als Pins ausspielen.
    Es dauert aber eine Zeit bis Pinterest deine Inhalte indexiert hat und du müsstest regelmäßig pinnen. Das kostet Zeit, aber kein Geld, wenn du es selbst machst.

    Viel Erfolg.

    Liebe Grüße
    Linda

  • #3

    Gaby Steimann-Thies (Sonntag, 21 Februar 2021 02:00)

    Hallo Linda, dein Artikel hat mir sehr gut gefallen, ich bin gerade dabei mir als Affiliates ein Buisenes aufzubauen, leider klappt das noch nicht, ich biete eBooks über digistore24 an, habe schon einige Klicks aber noch keinen Verkauf. Das zieht mich momentan ziemlich runter, aber ich weiß auch das ich dran bleiben muss. Vielleicht hast du ja einen Tipp für mich, was ich noch machen kann, es sollte möglichst nichts kosten, weil das Geld bei mir gerade Ebbe führt. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag bis bald Gaby Steimann-Thies

  • #2

    Linda (media and you) (Mittwoch, 17 Februar 2021 15:42)

    Hallo liebe Iris, danke für deinen Kommentar.
    Achte einfach auf die Zeichen, die du von allen Seiten um dir herum wahrnimmst. Dann zeigt sich der Weg oft von ganz allein ;-)
    Es ist alles möglich, auch ein LEICHTER Start als virtuelle Assistentin ist möglich.
    Du musst nur dran glauben.
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg.
    Deine Linda

  • #1

    Iris Tessel (Dienstag, 16 Februar 2021 22:52)

    Hallo Linda,
    ich denke, ich habe mein BÄM gefunden. Ich weiß nur nicht wie sich das nun kombinieren lässt und ob man damit auch wirklich genügend verdient, dass es zum Leben reicht? Ich mache gerne Handarbeiten, ich schreibe gerne, ich habe gerne mit Menschen zu tun und ich arbeite gerne kreativ.
    Ich habe aber auch gelesen, dass virtuelle Assistentinnen einen leichten Start haben sollten.